Hintergrund

Martin Stern Geb. 1953
Psychologe, Therapeut und Meditationslehrer

Martin Stern versteht es auf besondere Weise, komplexe geistige und psychologische Vorgänge zu versprachlichen und diese in einen größeren Zusammenhang mit den östlichen Weisheitslehren zu stellen.
Dabei sind ihm die Vermittlung von grundlegenden Meditationstechniken sowie das Aufzeigen eines machbaren Praxisweges im Alltag ein besonderes Anliegen.

Hintergrund
Studium der Geschichte, Philosophie und Psychologie in Münster und Tübingen
Ausbildungen in verschiedenen Formen der humanistischen Psychologie und Psychotherapie, sowie Verhaltens- und klientenzentrierte Gesprächstherapie.
Lehrer, die meinen Entwicklungsweg gefördert und begleitet haben und denen ich von Herzen dankbar bin:
Ralph Metzner und Stan Grof (Transpersonale Psychologe)
Graf Dürckheim (Initiatische Therapie)
Alexander Lowen (Körpertherapie)
Paul Rebillot (Psychodrama)
Bob Hoffman (Quadrinity Prozess)
Dan P. Brown (Tibetischer Buddhismus)

Leiter und Begründer eines Institutes für Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung und Psychotherapie in Freiburg und Düsseldorf (bis 2003) www.lebensschule.de
Leitung, Ausbildung und Supervision von Seminaren und Weiterbildungsprogrammen. Martin Kremer – Stern

Veranstalter Forum e.V. Freiburg mit Konferenzen zum Thema Bewusstseinswandel. Themen “Tod und Geburt”, “Eros- Liebe-Sexus”, “Andere Wirklichkeiten”, “Gaia”.

Seit über 20 Jahren intensives Studium buddhistischer Weisheitslehren mit monastischen Langzeit- Praxisperioden in Amerika, Indien und Deutschland.
– Zen (Mahayana Buddhismus) bei Richard Baker Roshi
– Vipassana (Theravada Buddhismus) bei Joseph Goldstein, Guy Armstrong, Jack Kornfield, Christopher Titmuss
– Dzogchen und Mahamudra (Tibetischer Buddhismus) bei Dan P. Brown und Allan Wallace